Quantenverknüpfung = Sprachkompetenz

Bananas

 

 

 

 

Um die allgemeinen quantentheoretischen Grundlagen aufzufrischen, und habe ich meine Zeit vertändelt mit dem Einstein-Podolski-Rosen Paradoxon, Quantenkryptographie, Schrödinger, Bohm, Kopenhagener Deutung, etc. und bin zu der Überzeugung gekommen, dass Quantenverknüpfung nichts anderes darstellt, als die aktive Applizierung der Quantentheorie auf die immanente Kompetenz der logischen, adjunktiven Sprachgenerierungsfähigkeit (~ Sprechkompetenz).

Somit beweist sich die Interdisziplinarität der (teils konträr gg.überstehenden wissenschaftlichen Diszipinen) Natur- und Sprachwissenschaften. _____________________

Jezz brauche ich erstmal ein Quantum Schnarchdepotauffrischung zur Regeneration des quantenverspulten Quirx qua qualentlastendem Quotenschlaf -> quasi querulant quietschenden Quark quotbar quantifizierend quälen…

 

Related Articles:

…bis demnächst in diesem Theater!

Post Footer automatically generated by Add Post Footer Plugin for wordpress.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>